Phoenix auf der 19. Konferenz der International Water Mist Association am 23. und 24. Oktober 2019 in Berlin

Julian Osterkamp und Thomas Städtler nahmen für Phoenix an der diesjährigen IWMA-Konferenz in Berlin teil und zeigten sich begeistert …

Für Phoenix haben Julian Osterkamp (links) und Thomas Städtler (rechts) teilgenommen, hier zu sehen mit IWMA-Präsident Are W. Brandt aus Norwegen (Mitte) Foto: © IWMA / Jan Kulke

100 Teilnehmer aus über 20 Ländern trafen sich im vergangenen Oktober auf der 19. Konferenz des führenden Verbandes für Wassernebel-Löschsysteme, der International Water Mist Association (IWMA) im Ameron Hotel Abion Spreebogen Water-side in der Bundeshauptstadt Berlin. Mit dabei auch Vertriebsdirektor Thomas Städtler und der für Technik und Entwicklung verantwortliche B. Eng. Julian Osterkamp von der Phoenix Fire Protect Development GmbH aus dem ecopark an der Bundesautobahn A1 in Emstek.

Die international ausgerichtete und in englischer Sprache stattfindende Konferenz ist das jährliche zentrale Treffen von Errichtern, Planern, Versicherern, Prüforganisationen und Genehmigungsbehörden, die sich mit Wassernebel-Löschsystemen beschäftigen und die sich über neueste Entwicklungen auf dem Gebiet der Wassernebel-Löschtechnik informieren wollen. Es geht darum, auf internationaler Ebene Erfahrungen auszutauschen, Netzwerke aufzubauen und zu pflegen und spannende Vorträge zu neuen Entwicklungen, Forschungsvorhaben und Brandversuchen zu hören und über deren Inhalte mit Fachleuten zu diskutieren. Vortragsthemen waren u. a. die Weiterentwicklung und Fortschreibung von Prüf-rahmen für Wassernebel-Systeme, verschiedene Testszenarien zu Brandversuchen mit Akkus, Batterien und Flüssiggefahrstoffen, die Vorstellung herausragender Projekte zum Schutz von Gedenkstätten, Bibliotheken, Kirchen und Museen sowie ein Ausblick auf die zukünftigen Anforderungen an die Wassernebel-Branche.

Julian Osterkamp war sehr angetan von der fachlich inspirierenden Atmosphäre des Treffens, während Thomas Städtler das breit aufgestellte Teilnehmerfeld hervorhob, das die Gelegenheit bot, neue internationale Kontakte zu knüpfen, so u. a. zum Präsidenten der IWMA, Herrn Are W. Brandt aus Norwegen.